IG Metall Offenbach
https://www.igmetall-offenbach.de/presse/archiv-der-pressemitteilungen/
17.10.2018, 03:10 Uhr

Archiv der Pressemitteilungen

Nach Datum filtern +X

Kundgebung auf dem Frankfurter Börsenplatz

Siemens-Beschäftigte demonstrierten erneut

  • 31.01.2018
  • Aktuelles, Betriebe/Tarif, Siemens, Presse

Rund 220 Beschäftigten des Siemens-Standortes Offenbach nahmen heute die Jahreshauptversammlung des Konzerns zum Anlass auf dem Börsenplatz in Frankfurt zu protestieren. Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall sage vor den protestierenden Beschäftigten: "Milliardendividende für die Aktionäre und Millionengehälter für die Vorstände passen nicht mit Standortschließungen und Arbeitsplatzabbau zusammen". Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann sagte in seinem Grußwort ermutigend an die Demonstranten: „Es ist richtig, was Sie tun, manchmal muss man sich wehren. Es sind die Menschen, die Margen erarbeiten, deshalb ist Ihr Motto ‚Mensch vor Marge‘ zu treffend.“

mehr...

Siemens Offenbach

Kundgebung vor der Börse am 31. Januar 2018

  • 29.01.2018
  • Aktuelles, Betriebe/Tarif, Siemens, Presse

Für Mittwoch, den 31. Januar 2018 ruft die IG Metall Offenbach zu einer Demonstration und Kundgebung in Frankfurt auf. An diesem Tag findet die Jahreshauptversammlung von Siemens in München statt. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Römerberg, Kundgebung ca. um 11.30 Uhr vor der alten Börse.

mehr...

gemeinsamer Warnstreik der Metallbetriebe

1200 demonstrierten in Offenbach

  • 24.01.2018
  • Aktuelles, Bildergalerie, Betriebe/Tarif, Metall- und Elektroindustrie, Presse

Die Beschäftigten der Betriebe GKN Driveline, manroland, Magna, Siemens Offenbach, VDE sowie aus elf weiteren Betrieben demonstrierten heute gemeinsam mit 300 Beschäftigten des Siemens-Werks in Fechenheim für ihre berechtigten Forderungen. Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall und Hauptredner auf der Abschlusskundgebung vor dem Offenbacher Rathaus sagte: "Wir wollen Arbeitszeiten die zum Leben passen. Die Frage lautet, wer über unsere Zeit bestimmt: Der Arbeitgeber, der Markt, der Kunde – oder wir selbst?"

mehr...

Warnstreik Mainübergreifend

Siemensianer protestieren mit Autokorso

  • 16.01.2018
  • Aktuelles, Betriebe/Tarif, Metall- und Elektroindustrie, Siemens, Presse

Einen Warnstreik anderer Art haben heute rund 200 Beschäftigte von Siemens Offenbach gemacht. Mit mehr als 55 Fahrzeugen fuhren sie heute von ihrem Standort zur gemeinsamen Warnstreikkundgebung mit dem Siemens-Schaltanlagenwerk nach Fechenheim. Dort wurden sie bereits von ebenfalls mehr als 200 Beschäftigten erwartet.

mehr...

Die Welle rollt weiter

Warnstreiks bei Zeppelin, VDE und ThyssenKrupp Aerospace

  • 11.01.2018
  • Aktuelles, Betriebe/Tarif, Metall- und Elektroindustrie, Presse

Heute Vormittag legten 70 Beschäftigte des Anlagenbauers Zeppelin Systems GmbH in Rödermark die Arbeit nieder und am Mittag folgten ihnen 150 Beschäftigte des VDE Prüf- und Zertifizierungsinstituts in Offenbach. Seit genau zwei Jahren sind die Beschäftigten beider Betriebe tarifgebunden. Auch die Beschäftigten von ThyssenKruppAerospace in Rodgau unterstrichen mit einem Warnstreik ihre Forderung einer Entgelterhöhung von 9 Prozent. Hier gilt ein Haustarifvertrag.

mehr...

Weitere Warnstreiks in der Region

Beschäftigte von manroland und Feintool legten die Arbeit für eine Stunde nieder

  • 10.01.2018
  • Aktuelles, Betriebe/Tarif, Metall- und Elektroindustrie, manroland, Presse

Am heutigen Vormittag legten 300 Beschäftigte von manroland die Arbeit nieder. Rund 80 Beschäftigte von Feintools machten es Ihnen am Mittag in Obertshausen nach. Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall sagte vor den ‚Roländern‘: „Wir fordern 6 Prozent mehr Geld. Die Metall- und Elektroindustrie brummt – und zwar seit Jahren. Die Beschäftigten haben einen fairen Anteil verdient!“

mehr...

Tarifbewegung Metall- und Elektroindustrie

IG Metall setzt Warnstreiks fort

  • 09.01.2018
  • Aktuelles, Metall- und Elektroindustrie, Betriebe/Tarif, GKN Driveline, Presse

Am Vormittag legten rund 420 Beschäftigte der Betriebe GKN Werk Waldhof, Dematic, Tecsis und Mato für 1 1/2 Stunden die Arbeit nieder. Sie demonstrierten gemeinsam im Industriegebiet Waldhof und zogen vor das GKN-Verwaltungsgebäude. Am Nachmittag folgten ihnen die Beschäftigten des GKN Werkes Offenbach auf der Mühlheimer Strasse. Das geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall, Wolfgang Lemb, zu den Warnstreikteilnehmern: „2 Prozent für 15 Monate ist mickrig und nicht angemessen.“

mehr...

Metall- und Elektroindustrie

Erster Warnstreik in der Region

  • 08.01.2018
  • Aktuelles, Betriebe/Tarif, Metall- und Elektroindustrie, Presse

Rund 210 Beschäftigte des Automobilzulieferers Magna Exteriors Systems GmbH in Obertshausen folgten heute dem Warnstreikaufruf der IG Metall und legten für eine Stunde die Arbeit nieder. "Heute steht ihr ein für die berechtigte Forderung für mehr Entgelt und für eine befristete Arbeitszeitverkürzung mit Rückkehrrecht auf Vollzeit," rief Marita Weber, Erste Bevollmächtigte der IG Metall Offenbach. "Ihr habt heute den Auftakt gemacht zu einer Reihe von Warnstreiks in dieser Woche."

mehr...

IG Metall Offenbach spendet 2000 Euro

Größte Beschäftigtenbefragung Deutschlands unterstützt guten Zweck beim Box-Club Nordend in Offenbach

  • 21.12.2017
  • Aktuelles, Gruppen/Gremien, Ortsvorstand, Presse

Die IG Metall Offenbach hat im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung "Politik für alle – sicher, gerecht und selbst bestimmt“ 2000 Euro an den Verein „Box-Club Nordend Offenbach e.V.“ für das Projekt „Demokratie-Verstehen und Lernen“ (Wege aus der Radikalität aufzeigen) gespendet. Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die IG Metall einen Euro für ein soziales Projekt in der Region. Welches Projekt die Spende erhält, kann die IG Metall vor Ort entscheiden.

mehr...

Beschäftigte des Offenbacher Siemens-Standort protestieren weiter

Demonstration in die Offenbacher Innenstadt

  • 14.12.2017
  • Aktuelles, Betriebe/Tarif, Bildergalerie, Siemens, Presse

Rund 500 Beschäftigte zogen lautstark vom Siemens Standort Offenbach heute in die Offenbacher Innenstadt. Sie skandierten eins, zwei, drei, vier – unsere Arbeitsplätze bleiben hier. „In Zeiten von Digitalisierung verstehe ich überhaupt nicht, warum der Engineering-Standort Offenbach, also Forschung und Entwicklung, nicht da bleiben kann, wo die Menschen wohnen“, sagte Michael Rudolph, DGB-Bezirksvorsitzender Hessen-Thüringen. Thorsten Schäfer-Gümbel, SPD-Landesvorsitzender Hessen: „Die Dividende wird das Unternehmen nicht retten, sondern nur die Kompetenzen der Beschäftigten.“

mehr...


Drucken Drucken