IG Metall erzielt Ergebnis im Sanitärhandwerk

Entgelte steigen ab Januar um 3,45 Prozent

  • 14.12.2021
  • Aktuelles, Betriebe/Tarif, Handwerk

Die Beschäftigten des Sanitärhandwerks in Hessen erhalten mehr Geld. Die Entgelte steigen in zwei Schritten: Ab Januar 2022 um 3,45 Prozent und ab Januar 2023 um weitere 3,15 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich in allen Ausbildungsjahren um jeweils 60 Euro.

Mehr Geld für 25.000 Beschäftigte im Sanitärhandwerk. Die IG Metall und der Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Hessen haben am 7. Dezember 2021 für die 24.530 Beschäftigten in etwa 200 Betrieben einen neuen Tarifvertrag abgeschlossen. Mit dieser Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen hat die IG Metall für ihre Mitglieder überdurchschnittliche Tarifsteigerungen durchgesetzt. Das Verhandlungsergebnis steht unter dem Vorbehalt einer beiderseitigen Erklärungsfrist bis zum 14. Dezember 2021. Die neuen Tarifverträge sind erstmals wieder zum 31. Dezember 2023 kündbar.