Verhandlungsergebnis im Elektrohandwerk

Entgelte steigen ab Januar um 3,7 Prozent

  • 26.11.2021
  • Aktuelles, Betriebe/Tarif, Handwerk

Die IG Metall konnte am 25. November 2021 mit den Arbeitgebervertretern der Innung des Elektrohandwerks ein Verhandlungsergebnis erzielen. Die Entgelte steigen in zwei Schritten: Ab Januar 2022 um 3,7 Prozent und ab Mai 2023 um weitere 3,3 Prozent.

Auch die Ausbildungsvergütungen werden zwischen 50 und 80 Euro je Ausbildungsjahr angehoben. Ein Auszubildender erhält damit ab Mai 2023 im 3. Ausbildungsjahr 1.025 Euro. Die Laufzeit des Tarifvertrages endet zum 31. Mai 2024.
»Mit diesen höheren Entgelten wird diese Branche für Fachkräfte attraktiver«, so Janine Heide, zuständige Gewerkschaftssekretärin der IG Metall Offenbach.

Das Tarifergebnis steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der notwendigen Gremien. Die Erklärungsfrist endet am 8. Dezember 2021.

aktuelle Tarifinformation