IG Metall Offenbach
https://www.igmetall-offenbach.de/aktuelles/meldung/weber-als-bevollmaechtigte-bestaetigt-neuer-ortsvorstand-gewaehlt/
23.09.2020, 11:09 Uhr

IG Metall Offenbach

Weber als Bevollmächtigte bestätigt - neuer Ortsvorstand gewählt

  • 16.06.2020
  • Aktuelles, Gruppen/Gremien, Ortsvorstand, Presse

Marita Weber ist und bleibt die Chefin der IG Metall Offenbach. Am 16. Juni wählte die konstituierende Delegiertenversammlung die 62jährige erneut zur Ersten Bevollmächtigten und Kassiererin – und zwar mit einem hervorragenden Ergebnis: Sie erhielt 98,1 Prozent der abgegebenen Stimmen. Auch der ehrenamtliche Zweite Bevollmächtigte Markus Philippi, Betriebsratsvorsitzender bei der GKN Driveline GmbH, wurde mit 94,3 Prozent wiedergewählt.

Als Beisitzer in den insgesamt 11-köpfigen Ortsvorstand wurden darüber hinaus gewählt: Arif Apandag (Fa. Assmus Metallveredelung, Dietzenbach), Martin Fahrendorf (Fa. Dematic, Heusenstamm), Andreas Firle (Fa. manroland sheetfed, Offenbach), Hans-Werner Kunz (Fa. Zeppelin Systems, Rödermark), Inge Murawski (Fa. Diskus-Werke Schleitechnik, Dietzenbach), Joachim Schecher (Fa. Magna Exteriors Systems, Obertshausen), Stefan Schmidt (Fa. Feintool System Parts, Obertshausen), Hermann Stiegler (Vertreter der Senioren), Matthias Tiessen (Fa. Siemens Energy, Frankfurt/Offenbach).

Marita Weber sieht das Ergebnis als Bestätigung des gesamten Ortsvorstandes für die erfolgreiche Arbeit. In den letzten vier Jahren habe man über 1310 neue Mitglieder gewonnen, davon mehr als ein Drittel bei der Beschäftigtengruppe Angestellte. Dies sei Ergebnis zahlreicher betrieblicher Auseinandersetzungen zur Herstellung der Tarifbindung. „Hier sind wir weiter vorangekommen,“ sagte die Gewerkschafterin. Sie verwies auf die Wiederherstellung der Tarifbindung bei Rail Power im Jahr 2017, bei Assmus sowie der Tarifauseinandersetzung im hessischen Kfz-Handwerk. Diesen Weg wolle man ausbauen. In der vergangenen Amtsperiode war einer der hervorstechenden Konflikte um den Erhalt der Arbeitsplätze bei Siemens in Offenbach.


Drucken Drucken