IG Metall Offenbach
https://www.igmetall-offenbach.de/aktuelles/meldung/aktive-mittagspause-in-dietzenbach-fuer-die-uebernahme-des-t-zug-tarifvertrages/
23.09.2019, 09:09 Uhr

Tariflicher Fortschritt auch bei Pittler!

Aktive Mittagspause in Dietzenbach für die Übernahme des T-ZUG-Tarifvertrages

  • 28.06.2019
  • Aktuelles, Bildergalerie, Betriebe/Tarif, Metall- und Elektroindustrie

„Tariflicher Fortschritt auch bei uns!“ Mit einer aktiven Mittagspause haben die Kolleginnen und Kollegen bei Pittler T&S in Dietzenbach am Donnerstag, dem 26. Juni 2019, ihrer Forderung nach Übernahme des neuen Tarifvertrages Tarifliches Zusatzgeld (T-ZUG) Nachdruck verliehen. Die Beschäftigten machten mit ihrer Aktion deutlich, dass sie sich vom tariflichen und sozialen Fortschritt in der Metall- und Elektroindustrie nicht abkoppeln lassen.

Aktive Mittagspause bei Pittler am 26. Juni 2019

In der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie im vergangenen Jahr hatte die IG Metall neben 4,3 Prozent Entgelterhöhung auch einen neuen Tarifvertrag „Tarifliches Zusatzgeld“ erreicht. Dieser sichert den Beschäftigten ab diesem Jahr zusätzliche Zahlungen in Höhe von 27,5 Prozent des Monatseinkommens (der sog. T-ZUG A) und eine weitere Zahlung in Höhe von 400,- € (der sog. T-ZUG B) zu. Darüber hinaus ist dieser Tarifvertrag auch deshalb wichtig, weil er bestimmten Beschäftigtengruppen die Möglichkeit bieten, den T-ZUG A in zusätzliche acht freie Tage statt der Geldzahlung umzuwandeln. Es geht also auch um mehr Selbstbestimmung der Beschäftigten bei der Arbeitszeit.

Bei Pittler gilt ein Anerkennungstarifvertrag, d.h. jeder erstmalig abgeschlossener Tarifvertrag muss neu anerkannt werden. Das hat Pittler T&S in diesem Fall erstmalig abgelehnt und verweigert die Weitergabe an die Beschäftigten. Die Aktive Mittagspause war eine erste Antwort der Kolleginnen und Kollegen auf diese Verweigerungshaltung des Unternehmens.


Drucken Drucken